Kirchenkino

Im Gemeindesaal in Kahl bietet unsere Kirchengemeinde immer wieder mal Kino-Filme an. Dabei zeigen wir interessante Filme, mal lustig, mal spannend, mal passend zur Jahreszeit oder Feste im Kirchenjahr.

Der Eintritt ist frei.   Wir bieten Getränke und kleinere Nascherein zum Verkauf an.

 

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir hier nicht den genauen Filmtitel nennen. Nähere Informationen bekommen Sie jeweils im Pfarramt (06188 / 2423) oder in den Abkündigungen im Gottesdienst.

Geplante nächste Vorstellung:

Film für die Ernte-Dank-Woche

11. Oktober um 19 Uhr im Gemeindehaus in Kahl

Gezeigt wird eine Komödie über die beiden verfeindeten Dörfer Oberrieslingen und Unterrieslingen, die sich einen Friedhof und eine Kirche teilen. Dies sorgt für Ärger zwischen den beiden schwäbischen Gemeinden. Dann gibt es noch ein Schlagloch, für das sich niemand zuständig fühlt. Der Streit eskaliert, als Oma Häberle aus Oberrieslingen in der Nähe des Schlaglochs verunglückt und stirbt. Auf dem Friedhof in Unterrieslingen wird sie neben dem Komposthaufen beigesetzt, während in Oberrieslingen gerade die Gespräche zum Verkauf der gemeinsamen Kirche laufen. Hinzu kommen ein dörferübergreifendes Liebespaar und ein Gerücht um einen verborgenen Schatz. Der Film ist empfohlen ab 14 Jahren (FSK ab 6)

Der Eintritt ist frei, für Getränke und Snacks sorgt das Filmteam.

Wer gerne kommen möchte und eine Mitfahrgelegenheit braucht, kann sich im Pfarramt unter Tel. 2423 melden.

 

Kirchenkino am 10. November

Als Kinderfilm wird ab 16.30 Uhr im Gemeindehaus in Kahl ein bekannter Trickfilm gezeigt. Namensgeber ist ein neugieriges Schaf, auch bekannt aus der „Sendung mit der Maus“. Die Schafherde lebt zusammen mit  dem Bauern, einem Hund und drei Schweinen auf einem idyllisch gelegenen Bauernhof. Durch einen Schabernack der Schafe fällt der Bauer in tiefen Schlaf und wacht mit zeitweisem Gedächtnisverlust in der Großstadt auf. So gehen die Schafe auf die Suche nach ihm und erleben lustige Abenteuer, während daheim drei Schweine den Hof übernehmen. Der Film ist empfohlen ab 6 Jahren (FSK ab 0)

Der Film für die Jugendlichen und Erwachsenen (Beginn 19 Uhr im Gemeindehaus) handelt von August, der von allen „Auggie“ genannt wird. Dieser ist ein humorvoller, schlauer und liebenswerter Junge. Aufgrund eines Gendefektes hat er ein stark entstelltes Gesicht, so dass er zunächst nicht auf eine reguläre Schule geht. Als er zehn Jahre alt wird, überzeugen ihn seine Eltern, dass er eine reguläre Schule besucht  Er nimmt all seinen Mut zusammen und lernt nach anfänglichen Schwierigkeiten, sich mit seinem Äußeren zu arrangieren. Bald findet er neue Freunde. Der Film ist empfohlen ab 10 Jahren (FSK ab 0)

Der Eintritt für beide Filme ist frei, für Getränke und Snacks sorgt das Filmteam.