Kirchenvorstandswahl

Logo
Bildrechte: beim Autor

Am 21. Oktober 2018 sind Kirchenvorstandswahlen in Bayern und es werden 2,2 Millionen Wahlberechtigte insgesamt 10.000 Ehrenamtliche wählen, die zusammen mit den Pfarrerinnen und Pfarrern in ihrer Gemeinde die Verantwortung für ihre Kirchengemeinde übernehmen und diese gemeinsam leiten.
Wie bisher üblich wird am Wahltag in jedem Ortsteil ein Wahllokal eröffnet und die Wahl an der Urne möglich sein. Neu ist allerdings, dass alle Wahlberechtigten ihre Wahlunterlagen vorab in einem Brief per Post bekommen und somit eine generelle Briefwahl möglich wird.


Hier können Sie die Texte der Kanzelabkündigungen nachlesen: 1. Kanzelabkündigung / 2. Kanzelabkündigung / 3. Kanzelabkündigung / 4. Kanzelabkündigung

Weitere Informationen finden Sie auch hier: www.kirchenvorstand-bayern.de

1. Kanzelabkündigung

Liebe Gemeinde,

die sechsjährige Amtsperiode des Kirchenvorstands geht im Herbst zu Ende. Am 21. Oktober ist Kirchenvorstandswahl. Kirchenvorstandswahlen sind wichtige Stationen im Leben unserer Gemeinde. Sie sind Gelegenheit zu zeigen: "Ich glaub. Ich wähl."

  • Die Wahlvorbereitungen bieten Anlass, der Öffentlichkeit zu zeigen, wofür unsere evangelische Gemeinde an diesem Ort steht.
  • Diejenigen von Ihnen, die bereit sind zu kandidieren, setzen ein Zeichen, wofür sie mit Zeit, Kraft und Ansehen stehen.
  • Sie alle können am Wahltag mit bestimmen, wer mit welchen Zielen in den nächsten sechs Jahren unsere Gemeinde leiten soll.

Hier nun die wichtigsten Informationen zu Wahl:

Wählen dürfen alle Gemeindemitglieder, die am Wahltag 14 Jahre alt und konfirmiert bzw. aufgenommen sind oder mindestens 16 Jahre alt sind und seit drei Monaten in unserer Kirchengemeinde wohnen.

Wählbar sind Gemeindemitglieder ab 18 Jahren.

Bitte, denken Sie mit über geeignete Kandidatinnen und Kandidaten nach. Wir brauchen Menschen, die bereit sind, sich für den evangelischen Glauben einzusetzen.

Für die Wahl wurde vom Kirchenvorstand ein Vertrauensausschuss berufen. Er stellt den Wahlvorschlag auf. Alle Gemeindemitglieder können dafür Kandidatinnen und Kandidaten benennen.

Wenn ein wählbares Gemeindemitglied von einer bestimmten Zahl Wahlberechtigter schriftliche vorgeschlagen wird, muss es in den Wahlvorschlag aufgenommen werden.

Die Kirchenleitung hat eine allgemeinde Briefwahl vorgesehen, das heißt, dass alle Wahlberechtigten ihre kompletten Wahlunterlagen mit der Post bekommen. Sie können damit in das Wahllokal kommen oder direkt ohne Antrag ihre Briefwahl durchführen.

Über diese und andere Einzelheiten zum Wahlverfahren unterrichten wir Sie auch im Gemeindebrief und hier auf der Homepage. Auskunft erhalten Sie selbstverständlich auch im Pfarramt.

Vorschläge für Kandidatinnen und Kandidaten richten Sie bitte bis spätestens 11.6.2018 an den Vorsitzendenden des Vertrauensausschuss Pfarrer Riewald.

2. Kanzelabkündigung

Liebe Gemeinde,
"Ich glaub. Ich wähl"  unter diesem Motto findet am 21. Oktober die Kirchenvorstandswahl statt. 15 Männer und Frauen aus unserer Gemeinde haben sich bis jetzt zur Kandidatur bereit erklärt. Das heißt: Sie sind bereit, mit ihrer Person, ihrer Zeit und Kraft, sich einzusetzen für die Lebendigkeit und für die Aufgaben unserer Gemeinde.
Wir können sie darin bestärken durch unser Interesse und durch unsere Stimmabgabe, wenn wir sagen: "Ja. Ich glaub. Ich wähl." Dazu bekommen Sie, liebe Gemeinde heute wichtige Informationen.
Der Vertrauensausschuss hat den vorläufigen Wahlvorschlag aufgestellt. Er enthält folgende Namen:
Kathrin Appel
Tatjana Bergmann
Manfred Dirlam
Helmut Frank
Dagmar Gabel
Taisha Kelley
Thomas Klein
Pia Leibacher
Tanja Ludwig
Dieter Metz
Janine Murray
Katja Plener
Claudia Schramm
Thorsten Steiner
Markus Vollmer
 
Sie können weitere Kandidatinnen und Kandidaten benennen. Dazu gilt eine Frist von 10 Tagen, die am 30. Mai 2018 endet. Geben Sie Ihre Vorschläage bitte in diesem Zeitraum an den Vertrauensausschuss, bzw. das Pfarramt.
 
Der Vertrauensausschuss muss Kandidatinnen und Kandidaten in den Wahlvorschlag aufnehmen, wenn sie wählbar sind und von mindestens 50 wahlberechtigten Gemeindemitgliedern schriftlich vorgeschlagen wurden.
 
Bitte merken Sie sich den 21. Oktober vor. Es ist der Wahltag. Dadurch, dass Sie zur Wahl gehen oder von der Briefwahl gebrauch machen und Ihre Stimme abgeben, entscheiden Sie sich für unsere evangelische Gemeinde.
 
Der Vertrauensausschuss
 

3. Kanzelabkündigung

Liebe Gemeinde,
"Ich glaub. Ich wähl"  unter diesem Motto findet am 21. Oktober die Kirchenvorstandswahl statt. 15 Männer und Frauen aus unserer Gemeinde haben sich bis jetzt zur Kandidatur bereit erklärt. Das heißt: Sie sind bereit, mit ihrer Person, ihrer Zeit und Kraft, sich einzusetzen für die Lebendigkeit und für die Aufgaben unserer Gemeinde.
Wir können sie darin bestärken durch unser Interesse und durch unsere Stimmabgabe, wenn wir sagen: "Ja. Ich glaub. Ich wähl." Dazu bekommen Sie, liebe Gemeinde heute wichtige Informationen.
Der Vertrauensausschuss hat den vorläufigen Wahlvorschlag aufgestellt. Er enthält folgende Namen:
Kathrin Appel, Karlstein
Tatjana Bergmann, Kahl
Manfred Dirlam, Kahl
Helmut Frank, Kahl
Dagmar Gabel, Karlstein
Udo Hammer, Kahl
Taisha Kelley, Kahl
Thomas Klein, Karlstein
Pia Leibacher, Karlstein
Tanja Ludwig, Kahl
Dieter Metz, Karlstein
Janine Murray, Karlstein
Katja Plener, Karlstein
Claudia Schramm, Kahl
Thorsten Steiner, Karlstein
Markus Vollmer, Kahl
 
Bitte merken Sie sich den 21. Oktober vor. Es ist der Wahltag. Dadurch, dass Sie zur Wahl gehen oder von der Briefwahl gebrauch machen und Ihre Stimme abgeben, entscheiden Sie sich für unsere evangelische Gemeinde.
 
Der Vertrauensausschuss
 

4. Kanzelabkündigung

Liebe Gemeinde,

am 21. Oktober ist Kirchenvorstandswahl. Kommen Sie und geben Sie den Frauen und Männern Ihre Stimme, von denen Sie möchten, dass sie in den nächsten sechs Jahren die Entscheidungen für unsere Gemeinde treffen.

„Ich glaub. Ich wähl.“ heißt: Mir ist der Glaube wichtig, ich gehöre zur evangelischen Kirche. Meine Stimme gestaltet die Kirche vor Ort mit.

Sie können sich vergewissern, ob Sie im Wahlberechtigtenverzeichnis eingetragen sind. Dazu liegt es in den zwei Wochen vom 17.09.2018 bis zum 01.10.2018 im Pfarramt zu den üblichen Bürozeiten auf. (Bei Einsichtnahme ab dem 26.09.bitte vorher telefonisch Termin vereinbaren, da in dieser Woche das Pfarramt geschlossen ist.)

Gegebenenfalls können Sie den Antrag auf Ergänzung des Verzeichnisses stellen oder Einspruch gegen die Eintragung einlegen.

Damit Sie gut Bescheid wissen, hier die wesentlichen Informationen zum Wahltag.

Sie können wie folgt Ihre Stimme abgeben:

  • Am 20. Oktober von 17.30 – 18.00 Uhr und 19.00 – 20.00 Uhr in der Alten Schule in Großwelzheim
  • am 21. Oktober von 9.30 – 10.00 Uhr und 11.00 – 12.00 Uhr im Gemeindesaal in Kahl
  • am 21. Oktober von 9.30 – 10.00 Uhr und 11.00 – 12.00 Uhr im Gemeindesaal in Karlstein

Bringen Sie bitte Ihren Wahlausweis mit.

Sie können auch die Briefwahl nutzen. Alles was Sie dazu benötigen - einschließlich Stimmzettel – erhalten Sie in den nächsten Tagen mit der Post.

Die Wahl ist geheim.

In unserer Kirchengemeinde sind 8 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher zu wählen.

Zur Information über die Einzelheiten des Wahlverfahrens liegen im Wahlraum das Kirchenvorstandswahlgesetz und seine Ausführungsbestimmungen auf.

Der endgültige Wahlvorschlag enthält folgende Namen:

Katrin Appel

Dieter Metz

Helmut Frank

Manfred Dirlam

Udo Hammer

Dagmar Gabel

Tanja Ludwig

Thomas Klein

Tatjana Bergmann

Pia Leibacher

Katja Plener

Janine Murray

Taisha Kelley

Thorsten Steiner

Claudia Schramm

Markus Vollmer

 

Bitte, kommen Sie am 21. Oktober zur Wahl oder nutzen Sie die Briefwahl.

 

Der Vertrauensausschuss