Informationen zur Corona-Pandemie und Hilfsangebote

Hier veröffentlichen wir aktuelle Informationen von der Landeskirche Bayern und dem Dekanat Aschaffenburg.

Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie Hilfe und Unterstützung brauchen oder wenn Sie selbst Hilfe anbieten können.

Pfarrer Riewald  0151 55343011

Pfarrerin Woudstra  0151 23578639

Pfarramt 06188 / 2423

 

Die Mutmach-Bilder finden Sie hier.

Spendenaufrufe

Landeskirche und Diakonie rufen auf zu Spenden für Menschen in Notlagen, die Hilfe brauchen in der Corona-Krise. Es geht um Hilfe in Bayern, aber auch in den weltweiten Partnerkirchen der bayerischen Landeskirche. Jeder gespendete Euro wird von der bayerischen Landeskirche verdoppelt.

 

Diakonisches Werk Bayern 
DE20 5206 0410 0005 2222 22    
Stichwort: Soforthilfe Corona

Diakonie Katastrophenhilfe
DE68 5206 0410 0000 5025 02    
Stichwort: Corona-Hilfe weltweit

Mission EineWelt
DE56520604100101011111
Stichwort: Corona-Hilfsfonds 1410160

 

Neue Webseite der Landeskirche

Über die Gottesdienste in der Karwoche und an Ostern, die im Fernsehen, im Rundfunk und im Internet aus bayerischen Kirchen übertragen werden, aber auch über Andachten zu Hause informiert die neu konzipierte Webseite der bayerischen Landeskirche. Unter corona.bayern-evangelisch.de finden Interessierte zahlreiche Empfehlungen für das kirchliche Leben unter den Einschränkungen des Corona-Kontaktverbots. Unter anderem die tägliche Video-Morgenimpulse von Landesbischof Bedford-Strohm, eine virtuelle Gebetswand und Mitmachaktionen. Schauen Sie doch mal rein.

Nachbarschaftshilfe in Karlstein

Auf der Homepage der Gemeinde Karlstein wurde eine Unterseite #Nachbarschaftshilfe eingerichtet.

Dort finden Sie aktuelle Hilfsangebote von Einzelpersonen, Vereinen und Unternehmen, die auch Lieferdienste anbieten.

Unterstützungsservice für Coronavirus-Risikogruppen (Kahl)

Die Kahler Gemeindeverwaltung baut im Einvernehmen mit dem Gemeinderat einen Unterstützungsservice für Coronavirus-Risikogruppen auf. Dieser Umfasst das Angebot Einkäufe  zu erledigen, Medikamente abzuholen und technische Dienste zu übernehmen. Koordiniert wird dieser Service durch das Team der Gemeindebibliothek.

Es werden nun Menschen gesucht, die helfen wollen und zugleich Menschen gebeten sich zu melden, die einer Risikogruppe angehören und deshalb Hilfe brauchen.

Sie erreichen das Team per Telefon unter 06188 / 445458 (werktags 10.00 - 12.00 Uhr, danach ist ein Anrufbeantworter geschaltet) oder per Email unter bibliothek@kahl-main.de

Einkaufshilfe zu Zeiten des Corona-Virus (Kahl)

Die Nachbarschaftshilfe "Menschen füreinander" bietet allen vorsichtigen, älteren Kahler Bürgerinnen und Bürgern, die wegen des Corona-Virus ungern das Haus verlassen, an Einkäufe oder auch andere wichtige Besorgungen zu übernehmen.

Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an eine der folgenden Personen:

Getrud Heinrich, Telefon: 06188 / 1372
Maria Köhler, Telefon: 06188 / 1050
Christel Zellmann, Telefon: 06188 / 3618

oder über die Mailadresse:   info@menschenfuereinander-kahl.de

Gebet aus aktuellem Anlass der Corona-Krise

Ungewissheit und Angst erfüllen in diesen Tagen unsere Gedanken.
Wir sind in Sorge. Wir sorgen uns um unsere Lieben.
Wir vertrauen sie deiner Fürsorge an. Behüte und bewahre sie.
Wir sorgen uns um das Zusammenleben in unserem Land.
Wir schauen auf das, was kommen wird.
Wir sind hilflos. Der Corona-Virus bedroht die Schwachen.
Wir vertrauen die Kranken deiner Fürsorge an. Behüte und bewahre sie. Wir bitten für die Sterbenden –behüte sie und erbarme dich.
Wir bitten für die Jungen –behüte sie und erbarme dich.
Wir danken dir für alle, die in Krankenhäusern und Laboren arbeiten.
Wir danken dir für alle, die Kranke pflegen, Eingeschlossene versorgen und sich um das Wohl aller mühen. Behüte und leite sie.
Du bist unsere Hilfe und Stärke.
Behüte uns, bewahre uns und erbarme dich. Amen.

Kerze an Kirchentür
Bildrechte: Riewald

Licht der Hoffnung

Wir beteiligen uns in der Kreuzkirche an der ökume­nischen Aktion, um 19.00 Uhr eine Kerze als Licht der Hoffnung ins Fenster zu stellen und uns im Gebet des Vaterunsers miteinander zu verbinden. Wer mag, darf gerne mitmachen.