Taufe und Patenamt

Die Evangelische Kirche lädt alle Menschen, die nicht getauft sind, zur Taufe ein:

Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die Taufe kann ein Anfang im Glauben sein, sie macht deutlich, dass ein Mensch nicht allein au sich selbst vertraut, sondern auf Gott und die christliche Gemeinschaft.

Patenamt: Sie werden Pate und benötigen eine Patenbescheinigung?

Paten müssen einer christlichen Kirche angehören und mindestens 14 Jahre alt sein. Wird Ihr Patenkind nicht in unserer Kirchengemeinde getauft, müssen Sie die Zugehörigkeit zur Evang.-Luth. Kirche durch einen Patenschein nachweisen. Wenden Sie sich an unser Pfarramt, dort wird Ihnen als Mitglied unserer Kirchengemeinde der Patenschein ausgestellt.

Tel.: 06188 / 2423
 

Taufen in unserer Kirchengemeinde

Wir taufen Kinder und Erwachsene meist in separaten Taufgottesdiensten nach dem Hauptgottesdienst am Sonntag. Eine Taufe ist aber grundsätzlich in jedem Gottesdienst, den ein Pfarrer hält, möglich.

Nehmen Sie Kontakt zum Pfarramt oder Pfarrer Riewald auf.
Tel.: 06188 / 2423

 

Antwort auf häufig gestellte Fragen:

  • In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden? Die Taufe ist in jedem Lebensalter möglich. Am häufigsten werden Kinder in den ersten beiden Lebensjahren getauft.
  • Können Eltern ihr Kind taufen lassen, wenn sie nicht Kirchenmitglieder sind? Ja, das ist möglich. Notwendig ist allerdings, dass jemand die Patenschaft und damit die Mitverantwortung für die christliche Erziehung des Kindes übernimmt.
  • Wer kann Pate oder Patin werden? Paten müssen einer christlichen Kirche angehören und mindestens 14 Jahre alt sein. Paten, die nicht unserer Kirchengemeinde angehören brauchen einen Patenschein, den die Kirchengemeinde im Wohnort des Paten ausstellt. Manche Patem treten im Zusammenhang mit der Taufe auch in die Kirche ein. Paten können übrigens auch später noch nachnominiert werden. Sprechen Sie uns darauf an.
  • Müssen die Eltern verheiratet sein, wenn sie ihr Kind taufen lassen wollen? Nein. Aber die Sorgeberechtigen müssen sich einig sein, das Kind taufen zu lassen.

Taufsprüche (Auswahl)

Zur Taufe gehört ein Vers aus der Heiligen Schrift. Er steht symbolisch dafür, das der Täufling seinen Lebensweg mit Gottes Wort geht.
Dieser Taufspruch soll einerseits gut zu dem Täufling passen, andererseits soll der Spruch ein Begleiter durchs Leben sein. Wir haben eine Liste von schönen Bibelversen zusammengestellt:
Weiter Anregungen finden Sie unter www.taufspruch.de
1. Mose 28,15    Siehe, ich bin bei dir und will dich behüten, wo du hinziehst, und will dich wieder herbringen in dies Land. Denn ich will dich nicht verlassen, bis ich alles tue, was ich dir zu­gesagt habe.
Psalm 23,1    Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Psalm 27,1a    Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? Der Herr ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen?
Psalm 31,8a    Ich freue mich und bin fröhlich über deine Güte.
Psalm 31, 9b   Gott, du stellst meine Füße auf weiten Raum
Psalm 31,16a    Meine Zeit steht in deinen Händen.
Psalm 40, 12    Du aber, Herr, wollest deine Barmherzigkeit nicht von mir wenden; lass deine Güte und Treue allewege mich behüten.
Psalm 42,2    Gott ist unsere Zuversicht und Stärke, eine Hilfe in den großen Nöten, die uns getroffen haben.
Psalm 91,11    Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.
Psalm 103,2    Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat.
Psalm 121,7 + 8    Der Herr behüte dich vor allem Übel; er behüte deine Seele. Der Herr behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit.
Psalm 124, 7    Unsere Seele ist entronnen wie ein Vogel dem Netz des Vogelfängers; das Netz ist zerrissen, und wir sind frei.
Psalm 118, 6    Der Herr ist mit mir, darum fürchte ich mich nicht; was können mir Menschen tun?
Psalm 138,8    Der Herr wird's für mich vollführen. Herr, deine Güte ist ewig. Das Werk deiner Hände wollest du nicht lassen.
Psalm 139,5    Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir.
Palms 139,14    Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke, und das erkennt meine Seele wohl.
Sprüche 16,9    Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der Herr allein lenkt seinen Schritt.
Jesaja 43,1    So spricht der Herr: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!
Jesaja 54,10    Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer.
Jeremia 31, 3b    Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte.
Micha 6,8    Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der Herr von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott. 
Matthäus 6,33    Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen.
Matthäus 6,34    Darum sorget nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass jeder Tag seine ei­gene Plage hat. 
Matthäus 28,20    Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.
Johannes 14,6    Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich.
Johannes 8,12    Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.
Johannes 15,5    Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt, und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.
Johannes 15,16    Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibt, damit, wenn ihr den Vater bittet in meinem Namen, er's euch gebe.
Römer 1,16    Ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die alle selig macht, die daran glauben.
1. Korinther 3, 22    Alles ist euer, ihr aber seid Christi, Christus aber ist Gottes.
1. Korinther 16,14    Alle eure Dinge lasset in Liebe geschehen.
Galater 5,1    Zur Freiheit hat uns Christus befreit! So steht nun fest, und lasst euch nicht wieder das Joch der Knechtschaft aufle­gen!
2. Timotheus 1,7    Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.
1. Johannes 4,19    Lasst uns lieben, denn er hat uns zuerst geliebt.

Patengebet (Fürbitten) im Taufgottesdienst

Die Fürbitten sind der Ort, an dem Familienmitglieder und Freunden mit ihren Wünschen und Bitten für den Täufling zu Wort kommen. Manchmal beteiligt sich hier die ganze Familie, auch die Kinder. Die Paten oder auch andere Beteiligte können die Fürbitten selbst formulieren.

Folgende Fragen können beim Formulieren helfen:
- Was wünschen wir dem Kind (Gesundheit, Freunde, offenes Herz, Glauben,)
- Für welche Menschen können wir heute beten (Eltern, Kinder der Welt, kranke, einsame, unglückliche Menschen,...)
- Was wünschen wir uns für unsere Erde (friedliches Miteinander, Sicherheit für Familien und Kinder, lebenswerte Umwelt,…
 
Hier ist ein Vorschlag für ein Gebet:
Gott, wir freuen uns über …… (Name des Kindes). Du hast ihn/sie uns anvertraut.  Wir danken dir dafür, dass er/sie da ist, und du ihn/sie behütet hast.
Wir bitten dich für ihn/sie:
Gott, erhöre uns
 
Gott, wir bitten dich für …… (Name des Kindes).
Behüte ihn/sie und führe ihn/sie einen guten Weg, dass er/sie seine Begabungen entfalten kann,
dass er/sie Freunde und Anerkennung findet, aber auch dass er/sie zu teilen lernt,
und andere Menschen zu lieben wie sich selbst.
Wir bitten:
Gott, erhöre uns
 
Gott, wir bitten dich für uns: Hilf allen, die …… (Name des Kindes) begleiten auf den Schritten in sein/ihr Leben,
den Eltern, der Patin, Angehörigen und Freunden.
Gib uns Liebe für die uns anvertrauten Kinder,
und die richtigen Worte zur richtigen Zeit,
damit die Kinder im Glauben und Vertrauen zu dir wachsen können.
Behüte unsere Familien.
Wir bitten:
Gott, erhöre uns.
 
Gott, wir bitten dich für unsere Welt,
hilf uns, Schritte zum Frieden zu finden und deine Schöpfung zu bewahren.
Gott, wir hoffen, dass Hagen in Frieden aufwachsen darf,
dass er sich freuen kann an deiner Schöpfung mit allen Tieren und Pflanzen,
mit Steinen und Meeren, mit den vielen Wundern zum Staunen.
Wir bitten:
Gott, erhöre uns.
 

Taufkerze

"Ich bin das Licht der Welt" (Joh 8, 12), sagt Jesus Christus. Die Osterkerze erinnert daran, dass er mit seinem Kommen und mit seiner Auferstehung der Welt das Licht gebracht hat. Bei der Taufe kann für das Kind eine Kerze am Osterlicht entzündet werden. Das ist eine Zeichen für: Das Licht des Glaubens möge  auch den Lebensweg des Täuflings erhellen.

Die Taufkerze kann von einem Familienmitglied mitgebracht oder auch selbst gestaltet werden. Einfache Taufkerzen ohne Name und Datum stehen bei uns zur Verfügung. (Kosten 10,- €)

 

Lieder

Zu unseren Gottesdienstfeiern gehört Musik und Gesang. Ein Organist begleitet die von der Gemeinde gesungenen Lieder. Bei der Liedauswahl sollte auf eine leichte Singbarkeit geachtet werden.
Werden ausschließlich Lieder aus dem Gesangbuch gewählt, dann ist kein Liedblatt notwendig. Trotzdem entscheiden sich Eltern häufig dafür, ein Liedblatt zu gestalten. Es ist auch eine schöne Erinnerung an die Taufe. Ist die Familie sehr musikalisch und oder gibt es vielleicht einen Organisten oder anderen Musikern im Freundeskreis? Das kann gerne eingebracht werden, sollte rechtzeitig mit dem Pfarramt abgesprochen werden.
Liedvorschläge (Die Nummmern beziehen sich auf das evangelische Gesangbuch)
Besonders für den Beginn des Gottesdienstes:
206, 1+4+5   Liebster Jesu, wir sind hier
211,1-4   Gott, der du alles Leben schufst
225,1+2+7   Sollt ich meinem Gott nicht singen?
316, 1-4   Lobe den Herren
321,1-3   Nun danket alle Gott
322, 1-6   Nun danket all und bringet Ehr
334, 1-6   Danke für diesen guten Morgen
Zur Taufe und allgemein:
(Melodie 334)   Danke für dieses neue Leben
Vergiss es nie: Du bist Du
200, 1-3   Ich bin getauft auf deinen Namen
209, 1 - 4   Ich möcht', dass einer mit mir geht
511, 1-3   Weißt du, wieviel Sternlein stehen
576,1+3   Kind, du bist uns anvertraut
638, 1+2+4   Herr, deine Liebe ist wie Gras und Ufer
Vor dem Segen:
170,1-3   Komm, Herr, segne uns
171, 1-3  Bewahre uns Gott
Möge die Straße (Irischer Segen)