Ostern 2016

Am Gründonnerstag kam die Gemeinde erst in der Kreuzkirche zusammen. Im Laufe des Gottesdienstes wurden der Altar als sichtbare Hinführung auf den Karfreitag abgeräumt und das Kreuz mit einem schwarzen Tuch verhängt. Das Feierabendmahl fand im Gemeindehaus statt - zunächst das Abendmahl mit Brot und Traubensaft, anschließend das gemeinsame Abendesse. Ältere, Alte und Junge kamen zusammen und aßen gemeinsam an einem Tisch - so wie Jesus mit seinen Jüngern an einem Tisch gesessen und mit ihnen gegessen hat.

Schon kurz nach 5 Uhr versammelten sich am Ostersonntag die ersten Gläubigen vor der Kreuzkirche und warteten am vorbereiteten Feuerkorb auf die Gruppe der Jugendlichen, die um halb sechs das Osterfeuer aus Alzenau mitbrachten. Nach einer Meditation der Dunkelheit am Feuer zogen alle in die Kirche ein. Dort erklangen Texte, Klarinettentöne und der Gesang des Chors, bis mit der neuen Osterkerze das Licht einzog und sich rasch über die vielen kleinen Osterkerzen in der gut besuchten Kirche verteilte. Nun erklang die Orgel, gespielt von Matthias Jungmann, der auch die Klarinettentöne gezaubert hatte. Nach der Tauferinnerung wurde der Altar gedeckt. Zur Austeilung des Abendmahls zogen alle ins Freie, wo die große Runde unter einem hellen Himmel mit einzelnen, von der Morgensonne rötlich angehauchten Wolken stand. Nach dem Segen wartete das liebevoll vorbereitete Osterfrühstück im Gemeindehaus.

 

Im Familiengottesdiens in der Erlöserkirche wurde die Szene am Gab Jesu am Ostermorgen dargestellt. Die klare Botschaft lautete: "Jesus lebt!" Nach dem             
Gottesdienst gab es für die Erwachsenen "Kirchenkaffee", während die Kinder im Garten Ostereier suchen konnten.

                                                                                                            2016 Ostern das Grab                 2016 Ostern das leere Grab