Dekanatsjugend

Hier berichten wir, was im Dekanat in Sachen Jugendarbeit so läuft. Wer es genauer wissen will schaut hier nach: ej-untermain
 
Dekanatsjugendkonvent Herbst 2017Bericht zum Dekanatsjugendkonvent Herbst 2017:
 
Religion und Wissenschaft – zwei Themen, die nicht zu vereinbaren sind? Mit dieser Frage beschäftigten sich Jugendliche aus dem Dekanat Aschaffenburg ein Wochenende lang beim Dekanatsjugendkonvent von 29.09.-01.10.17 in Michelrieth. Bei einem „Riesen-Activity“ durch das ganze Haus, konnte zuerst das Allgemeinwissen in beiden Bereichen getestet werden, kleine Experimente durchgeführt werden und mit Spaß ins Thema eingestiegen werden. Samstags wurden sechs Workshops zu verschiedenen Schwerpunkten angeboten. Die Jugendlichen konnten sich vormittags mit der Schöpfung und verschiedenen Theorien dazu zu beschäftigen, Näheres über das Schriftverständnis der Bibel erfahren und durch Selbstversuche die Objektivität der Wissenschaft prüfen und hinterfragen und eine Erkenntnistheorie, den Konstruktivismus, kennenlernen. Außerdem berichteten im ersten Geschäftsteil die Delegierten und Gremien von ihrer Arbeit im letzten Jahr. Nachmittags, in der zweiten Runde der Workshops, beschäftigten sich Jugendliche mit der Frage „Gott ist tot – und jetzt? – Wie können wir heute noch an Gott glauben?“, andere schauten sich die Wunder in der Bibel genauer an oder lernten eine andere, außergewöhnlichere, Sichtweise – von Grundschulkindern – auf die Schöpfung in der Bibel kennen. An verschiedenen Stationen konnten sich die Jugendlichen später über die Gremien der EJ informieren, Anträge schreiben, neue Spiele ausprobieren oder sich für die Jugendarbeit in ihrer Gemeinde beraten lassen. Ergänzt wurde das Wochenende durch Andachten, Impulse und einen Gottesdienst. Im Geschäftsteil wurden Anträge diskutiert, Gremien neu besetzt und Jugendliche delegiert. In die Dekanatsjugendkammer wurden Felix Hartl (Goldbach), Luis Bauer (Sulzbach) und als Nachrückerin Lilo Roloff (AB-St.Paulus) nachgewählt. Mit Marcel Biemel (AB-St. Paulus), Maxi Jahn (Schöllkrippen), Charlotte Jäcksch (Schöllkrippen), Celina Grießhammer (Schöllkrippen) und Annabel Reus (Klingenberg) wurde der LK neu gebildet. Der AK Feste kann sich über den neuen Vorsitzenden Tobais Ochtrop (Großostheim) freuen. Außerdem wurden Emely Diehm (Kreuzwertheim), Gabriela Penner (AB-Christuskirche), Sebastian Hofmann (Eschau) und Falco Schreiter (Obernburg) zur Kirchenkreiskonferenz delegiert.
Wir dürfen uns auf den nächsten Konvent im Frühjahr (2.3 - 4.3.18) mit dem Thema „Die Farben des
Regenbogens – sexuelle und geschlechtliche Vielfalt“ freuen.
 
Bericht vom Frühjahrskonvent 2017  der Dekanatsjugend:Frühjahrskonvent der Dekanatsjugend 2017

Wie redet man respektvoll mit anderen Religionen? Wie hört man ihnen vorurteilsfrei zu und bildet
sich erst danach eine Meinung? Wie viele verschiedene Richtungen gibt es innerhalb des christlichen
Glaubens?
Diesen und vielen weiteren Fragen sind auf dem letzten Konvent unter dem Titel „Faces of Faith –
interkultureller und interreligiöser Dialog“ in vielen verschiedenen Arten und Weisen Jugendliche auf
den Grund gegangen. Unter anderem beschäftigten wir uns mit der Begegnung mit anderen Kulturen
in einem Planspiel und suchten in einem Workshop den „Superchristen". Außerdem lernten wir auch
die Methode Betzavta, welche zur Vermittlung zwischen Jugendlichen in Israel und Palästina
entwickelt wurde, kennen, und luden auch mehrere Vertreter aus anderen christlichen Konfessionen
ein. Wir durften uns über einen tieferen Einblick in den Glauben der Baptisten, Altkatholiken und der
römisch-katholischen Kirche freuen. Auch die Freie evangelische Gemeinde scheute den Weg nach
Michelrieth nicht. Das lauschige Beisammensein kam gleichfalls nicht zu kurz.
Darüber hinaus dürfen wir auch ein neues Kammermitglied, Amelie Wüst aus Schöllkrippen,
begrüßen und uns auf ein nächstes Zusammentreffen unter dem Thema „Religion vs.
Wissenschaft?!“ freuen. Der nächste Konvent findet vom 29.9 bis zum 1.10.2017 wieder in
Michelrieth statt.
Für den LK,
Jenny Büttner
 
 
Bericht vom Herbstkonvent 2016  der Dekanatsjugend:
Herbstkonvent 2016
Hast du dich auch schon mal gefragt, was wir da eigentlich singen und warum das so ein  
tolles Gefühl ist? Mit diesen Fragen haben wir uns am Herbstkonvent vom 30.9 – 2.10.2016
beschäftigt. Das Thema lautete Words & Music. Wir haben uns Liedtexte genauer
angeschaut und besprochen. Auch dieses Mal war Dekan Rudi Rupp wieder da. Er hat mit
uns Taizélieder in verschiedenen Stimmlagen gesungen und dies mit dem Klavier begleitet.
Der Referent Addi Manseicher aus der Neuendettelsau mit uns die Pro und Contras der
neuen, aber auch der alten Lieder, sowie die Instrumente in der Kirche erarbeitet und uns
Tipps dafür gegeben.Anschließend wurden in den Workshops gesungen, Psalmen ins „neue“
Deutsch übersetzt und mit Musik unterlegt und das Thema „weltliche Musik in Andachten“
bearbeitet. Der Tag wurde mit einem Gottesdienst beendet, der von Pfarrerin Barbara Röhm
und dem stellvertretenden Dekan Peter Neubert gehalten wurde. Hierbei wurde Barbara
Röhm von Diakon Martin Klein als neue Dekanatsjugendpfarrerin eingeführt und gesegnet.Wahl Herbstkonvent 2016
Natürlich gab es auch wieder einen GO-Teil. Es wurden Tamara Schneider in den LK und
Bianca Domröse in die Kammer gewählt. Des Weiteren wurden Bianca Domröse, Kollin
Freise, Rebecca Endrich und Hanna Miklo als Delegierte zur KKK gewählt. Wir blicken auf ein
tolles Wochenende mit viel Musik und tollen Erlebnissen zurück.
Für den LK,
Christoph Belian